Körperliche Untersuchung

Kurs: 
Deutsch für ausländische Ärztinnen und Ärzte
Themengebiet: 
Untersuchung
Einheit: 
03.1

Alle Übungen öffnen sich in einem neuen Fenster. Achten Sie auf Hinweise eines eventuell vorhandenen Popup-Blockers auf Ihrem Computer.

Nach dem Anamnesegespräch folgt als wichtigste Grundlage für die Diagnostik die körperliche Untersuchung des Patienten mit Hilfe der Sinne des Arztes (Sehen, Tasten, Hören Riechen) und mit einfachen Hilfsmitteln (z.B. Perkussionshammer, Stethoskop). Begonnen wird die Untersuchung mit der Erfassung der körperlichen Parameter: Alter, Körpergröße, Körpergewicht sowie der Vitalzeichen: Blutdruck, Puls, Körpertemperatur. Bei der körperlichen Untersuchung werden entweder bestimmte Körperabschnitte oder einzelne Organsysteme bzw. der gesamte Körper (Ganzkörper-Untersuchung) kontrolliert. Die Untersuchung erfolgt nach dem IPPAF-Schema:

I  -  Inspektion (Betrachten des Patienten)
P  -  Palpation (Abtasten bzw. Befühlen von Körperabschnitten)
P  -  Perkussion (Abklopfen von Körperregionen)
A  -  Auskultation (Abhören von Körperregionen
F  -  Funktionsuntersuchung (Testen bestimmter Körperfunktionen)

Übung 1: IPPAF

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Übung 2: Aufforderungen an den Patienten

Für die höfliche Formulierung von Aufforderungen verwendet man:
den Konjunktiv II
Würden Sie (sich) bitte .… [+ Infinitiv]
Könnten Sie (sich) bitte … [+ Infinitiv]
bitte + Imperativ
Bitte setzen Sie sich.

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Sie können sich die Lösung auch anhören.

Übung 3: Erläuterung des Vorgehens und der Reihenfolge

Um das Vorgehen und die Reihenfolge zu erläutern, verwendet man:
- Zuerst werde ich …
- Anschließend werde ich …
- Später werde ich …
- …
- Abschließend werde ich …

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Sie können sich die Lösung auch anhören.

Übung 4: Aufforderungen und Erklärungen

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Sie können sich die Lösung auch anhören.

Übung 5: Entschuldigung/Trost

Hören Sie sich die folgenden Aussagen der Ärztin/des Arztes an.
Wiederholen Sie die Sätze. Anschließend hören Sie die Sätze noch einmal.

sich entschuldigen
- Es tut mir leid, wenn es jetzt etwas unangenehm wird.
- Es könnte etwas wehtun, aber ich werde mich beeilen.
- Sagen Sie mir bitte Bescheid, wenn es zu stark schmerzt.
- Entspannen Sie sich, es ist gleich vorüber.

beruhigen
- Das wird nur kurz etwas schmerzen.
- Keine Sorge, der Schmerz geht schnell vorüber.
- Es wird nicht lange dauern, ich bin schon fast fertig.
- Sehr gut machen Sie das. Gleich haben wir es geschafft.
- Das war es. Alles ist vorbei. So schlimm war es doch gar nicht, oder?

Übung 6: Dokumentation

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Übung 7: Symptome

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Sie können sich die Lösung auch anhören.

 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Lehrmaterial-Tipp

Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Institut für Interkulturelle Kommunikation

IIK AnsbachIIK Berlin

IIK ErfurtIIK Jena

Projektpartner

Übersetzen/Translate