Erfassen der körperlichen Parameter und der Vitalzeichen

Kurs: 
Deutsch für ausländische Ärztinnen und Ärzte
Themengebiet: 
Untersuchung
Einheit: 
03.2

Alle Übungen öffnen sich in einem neuen Fenster. Achten Sie auf Hinweise eines eventuell vorhandenen Popup-Blockers auf Ihrem Computer.

Erfassen der körperlichen Parameter und der VitalzeichenÜbung 1: Anweisungen und Aussagen des Arztes

Bei den körperlichen Parametern werden erfasst:

- das Alter
- die Größe
- das Gewicht
- die Konstitution

Zu den Vitalzeichen bzw. -funktionen erster Ordnung rechnet man:

- den Puls
- den Blutdruck (RR)
- die Körpertemperatur
- das Bewusstsein
- die Atemfrequenz

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Übung 2: Messen der Körpertemperatur

Man spricht von Fieber oder erhöhter (Körperkern-)Temperatur.

Die Einteilung der Körpertemperatur eines erwachsenen Menschen:

36,0 - 37,40°: normale Körpertemperatur - afrebil
37,5 - 38,00°: erhöhte  Körpertemperatur - subfrebril
38,1 - 38,50°: leichtes Fieber
38,6 - 39,00°: Fieber
39,1 - 39,90°: hohes Fieber
ab 40,00°: sehr hohes Fieber

Die Temperatur spricht man: 38,8° – achtunddreißig acht

Sprechen Sie den Satz jeweils nach. Anschließend hören Sie ihn noch einmal.

1. Sie haben noch erhöhte Temperatur, 37,7.
2. Haben Sie bei Ihrer Tochter Fieber gemessen? – Ja, sie hat 39,1.
3. Ihr Vater hat hohes Fieber, 39,5.
4. Die Temperatur ist auf 38,0 gesunken.
5. 38,2, wir messen noch einmal rektal.

Die Messung der Körpertemperatur kann analog und digital erfolgen. Folgende Messverfahren sind möglich:

- axillar (unter der Achselhöhle), relativ ungenau
- rektal (im After), zuverlässigstes Verfahren
- oral/sublingual (unter der Zunge)
- aurikular (im Ohr) mit speziellem Thermometer
- auf der Stirn an der Schläfe mit Kontaktthermometern

Die Kontaktthermometer (für Ohr und Stirn) messen zwar sehr schnell, liefern aber nicht immer zuverlässige Werte. Am genauesten ist die Messung im After mit einem digitalen Thermometer.

Übung 3: Blutdruckmessung

Beim Blutdruck werden zwei Werte gemessen:

- der diastolische (untere) Wert
- der systolische (obere) Wert

Der Blutdruck wird geschrieben: 125/80
Der Blutdruck wird gesprochen: (ein)hundertfünfundzwanzig zu achtzig

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Übung 4: Blutdruck- und Pulsmessung

Klicken Sie hier, um die erste Übung anzuzeigen.

Klicken Sie hier, um die zweite Übung anzuzeigen.

 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Lehrmaterial-Tipp

Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Institut für Interkulturelle Kommunikation

IIK AnsbachIIK Berlin

IIK ErfurtIIK Jena

Projektpartner

Übersetzen/Translate