Fremdanamnese

Kurs: 
Deutsch für ausländische Ärztinnen und Ärzte
Themengebiet: 
Anamnese
Einheit: 
02.8

Alle Übungen öffnen sich in einem neuen Fenster. Achten Sie auf Hinweise eines eventuell vorhandenen Popup-Blockers auf Ihrem Computer.

Anees (1)

Übung 1: Lückentext

Die Fremdanamnese ist eine Form der Anamnese-Erhebung, bei der aus dem Umfeld des Patienten Personen (Angehörige, Bekannte oder andere) befragt werden und Angaben zur Erkrankung machen. Eine Fremdanamnese ist dann notwendig, wenn die Patientin oder der Patient sich nicht ausreichend oder gar nicht verständigen kann und Informationen nur über dritte Personen eingeholt werden können.
Das betrifft z.B.

bewusstlose oder verwirrte Personen,
Personen mit Demenz oder mit Psychosen sowie
Säuglinge und Kleinkinder.

Hören Sie sich das folgende Anamnesegespräch an. Vervollständigen Sie anschließend die Zusammenfassung dieses Gesprächs.

Klicken Sie hier, um die Übung anzuzeigen.

Übung 2: Ausfüllen eines Anamnesebogens

Hören Sie das Gespräch noch einmal und füllen Sie anschließend den ersten Teil des Anamnesebogens aus. Drucken Sie den Bogen dazu aus.
Beachten Sie: In den meisten Krankenhäusern und Kliniken werden die Angaben statt in den gedruckten Anamnesebogen sofort in den Computer eingegeben.
Anschließend können Sie Ihren ausgefüllten Bogen mit unserem Lösungsmuster vergleichen.

Anamnesebogen zum Drucken und Ausfüllen
Lösungsmuster des Anamnesebogens

 


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Lehrmaterial-Tipp

Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Institut für Interkulturelle Kommunikation

IIK AnsbachIIK Berlin

IIK ErfurtIIK Jena

Projektpartner

Übersetzen/Translate